Das Gleichnis vom unbarmherzigen Schuldner

11.Sonntag nach Pfingsten In diesem Gleichnis wird das Thema „Sünde und Sündenvergebung“ behandelt. Um es einfacher auszudrücken, es geht um Schuld und Verzeihung. Petrus wollte wissen, wie oft wir vergeben sollen. Als Antwort erzählte Jesus das Gleichnis vom Schalksknecht. Es lebte einst ein gerechter König. Zu bestimmter Zeit forderte dieser von seinen Untergebenen Rechenschaft über… Weiter »

Die Heilung Des Mondsüchtigen Jungen

10. Sonntag nach Pfingsten Der Herr steigt mit Seinem Jüngern vom Berg der Verklärung herab. Dort war alles von Schönheit und Harmonie erfüllt, dort war das Himmelreich sichtbar geworden, die Herrlichkeit Gottes im Glanze erschienen und auch alles herum war von diesem Glanz erleuchtet und spiegelte sich in ihm. Nach diesem besonderen Moment befindet sich… Weiter »

Die wunderbare Brotvermehrung

8. Sonntag nach Pfingsten Heute haben wir gelesen, wie Menschen in Not waren. Diese Notlage haben die Apostel erkannt und haben den Herrn darauf angesprochen. Der Herr entgegnete ihnen: Ihr müsst versuchen, diese Not zu lindern und den hungrigen Menschen etwas zu Essen zu geben! Wie? – antworteten sie. Wie haben nur zwei Fische und… Weiter »

Die Heilung zweier Blinder

7. Sonntag nach Pfingsten Zur Zeit Jesus war Blindheit ein besonders schreckliches Los. Neben Aussätzigen, Armen und Kinderlosen wurden Blinde in ihrem Schicksal wie Tote geachtet. Sie waren ausgeschlossen aus der menschlichen Gemeinschaft, in der sie sich nur durch Betteln ein Auskommen sichern konnten. Für Blinde war das Leben ohne Hoffnung. An Heilung war damals… Weiter »

Die Heilung des Gelähmten

6. Sonntag nach Pfingsten Heute berichtet uns die Heilige Schrift davon, wie unser Herr Jesus Christus den See überquert und in „Seine Stadt“ kommt. Gemeint ist damit Kafarnaum – die Stadt, in der der Herr wohnte, bevor Er der Welt erschienen war und von der Er mit Seinen Jüngern zu Seinen Predigten aufbrach. Hier wird… Weiter »